Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Alle Themen rund um den Passat/Santana Typ 32/33 und 32B, die nichts mit Technik zu tun haben
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 761
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von Harryj19 »

IMG_20210705_215004.jpg
IMG_20210712_205559.jpg
IMG_20210713_220635.jpg
IMG_20210725_183212.jpg
IMG_20210725_194319.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 761
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von Harryj19 »

IMG_20210730_125637.jpg
IMG_20210705_182903.jpg
Nach und nach habe ich jetzt den Rost niedergekämpft, d.h. es ist hinten links und rechts ein neuer Aussen- und abschnittweise ein neuer Innenradlauf eingeschweisst worden. Dazu kam das Schwellerende links. In dem Bereich musste ich auch die Achsaufnahme instandsetzen. Nicht unbedingt die schönste Arbeit. Die möchte ich nicht noch einmal machen. Im Radhaus hinten links ist die Stossdämpferverstärkung im unteren Teil erneuert worden. Durch dieses Loch ist wohl Wasser in den Hohlraum der Achsaufnahme gelangt und hat da für entsprechenden Gammel gesorgt. Dafür habe ich jetzt ein zweites Loch vorne unten im Radhaus gebohrt um das später besser konservieren zu können.
Weiter ging es hinten rechts. Für einen 83er 32B sieht das richtig gut aus. Nur im oberen Bereich um den Dämpferdom habe ich 2 Bleche eingeschweisst. Schweller und Endspitze sind einwandfrei. Dann kam der vordere Dom dran. Zuerst sah es so aus als wäre nur leichter Lochfrass im Dreiecksblech. Doch wie es dann so ist, wird es doch umfangreicher wie man denkt. Letztendlich musste ich doch etwas mehr Blech anpassen und einschweissen als geplant.
Danach wurde der restliche Rost am Unterboden abgschliffen und mit Rostumwandler behandelt. Anschliessend habe ich eine Grundierung aufgetragen, die Nähte abgedichtet und Steinschlagschutz aufgetragen auf die gefährteten Stellen. Im Tunnel z.B. ist ja nicht unbedingt mit Steinschlag zu rechnen.
In den nächsten Tagen geht es weiter mit dem Lackauftrag am Unterboden. Erstmal soll der Steinschlagschutz ablüften und trocknen. Dann werde ich mir die Schweller vornehmen. Erst mal die Kanten blank machen und dann neu konservieren.
Termin beim Lackierer ist für Ende August, Anfang September vorgesehen. Bis dahin muss ich noch den Motorraum und Wasserkasten säubern und schleifen, Tür links instandsetzen und die Frontscheibe ausbauen. Meine Hoffnung ist gross das mich da kein allzu grosses Unheil erwartet.
MfG Harry
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lalli
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 795
Registriert: Di 1. Apr 2008, 18:00
Wohnort: 85049 Ingolstadt

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von Lalli »

Sehr geile Arbeit Harry! :occasion5:

Viel Glück und Erfolg bei der Fortführung des Ganzen und danke vorab für die zukünftigen Bilder des Projektes! :u:


Gruß
Lalli
PASSAT...first...last and always

74er Vari L cliffgrün
74er Vari L iberischrot
74er Vari LS atlasweiß
80er Vari LS marsrot
84er SRH Carat
84er Leichenwagen (Spanien)
85er Vfl Syncro
88er Variant GT
90er Santana Sport 2-Türer (Brasilien)

87er Uri
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 761
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von Harryj19 »

IMG_20210808_164825.jpg
IMG_20210808_164757.jpg
IMG_20210807_094556.jpg
IMG_20210807_094525.jpg
Shit Happens! ](*,) :angryfire: :kotz
Nachdem ich Steinschlagschutz aufgetragen hatte, spritzte ich den Unterboden mit grüner Farbe. Die stimmt zwar im Lackton nicht mit dem eigentlichen Autolack überein, aber das sieht nachher niemand, sobald als letzte Schicht Unterbodenwachs drauf ist.
Bevor ich anfing bemerkte ich schon im Vorfeld das im Motorraum was nicht stimmte. Hier sind originale Karosserieöffnungen mit Klebeband verschlossen und mit Dichtmasse abgedichtet. Genau so hatte ich es auch gemacht. Am Tag nach dem Abdichten bemerkte ich, das sich das Klebeband und die Dichtmasse nicht richtig vertragen. Es sah aus wie ein Luftballon. Also alles entfernt und auf Plan B umgeschwenkt. Nach dem Konservieren kommt ein Gummistopfen rein.
Als ich also anfing die grüne Farbe aufzutragen bemerkte ich weitere kleine Bläschen und unregelmässige Struktur des Steinschlagschutz im hinteren Radhaus. Nach dem Trocknen sah ich mir das Malheur genau an. Der Steinschlagschutz (Teroson SB 3000) verträgt sich nicht mit der Nahtdichtmasse! Mit einem Schraubenzieher kann ich den SSZ und die Farbe von der Dichtmasse ohne Probleme ablösen. TOLL! Die Dichtmasse stammt vom Korrosionsschutzdepot. Habe sie dort mit der Grundierung gekauft, damit es keine Probleme bei der Verarbeitung gibt. Extra darauf geachtet das sie überlackierbar ist. Normalerweise benutze ich Sika- Dichtmasse. Die benutzen wir auch in der Firma und ich habe nur beste Erfahrungen gemacht. Da möchte man mal was Neues probieren und schon hat man in den Klo gegriffen.
Also die Nähte wieder freilegen. Erst mal 3 Tage geärgert und dann mit Flex, Multimaster und Dremel in einer Hau Ruck Aktion gestern und heute alles noch mal freigelegt. Jetzt ist wieder Grundierung drauf. Das wird jetzt 2Tage ablüften lassen und dann geht es weiter.
MfG Harry
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
OST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 3577
Registriert: Di 1. Apr 2008, 11:18
Wohnort: 21147 Hamburg

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von OST »

Schöner Mist. Bei sowas kommt Freude auf.
Ich hätte allerdings von vorneherein einen anderen Aufbau gewählt:
1. Grundierung
2. Lack in beliebiger Farbe
3. Nahtabdichtung
4. Steinschlagschutz
5. Lack in Wagenfarbe
Bild
Benutzeravatar
syncrofan
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1574
Registriert: Do 26. Mär 2009, 22:54
Wohnort: 31632 Husum

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von syncrofan »

So ein Mist hatte ich vor etlichen Jahren ,Sika wird durch Terosion U-Schutz abgelöst.. :angryfire: ..hab dann im Nachhinein einen Lackiergang zwischen gesetzt..schlussendlich den "Bauernblind" weggelassen und den Lackierer Bodymassse spritzen lassen...Gruss One
Alles was raucht ,säuft und stinkt... :aetsch
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 761
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von Harryj19 »

IMG_20210910_144231.jpg
IMG_20210910_144345.jpg
IMG_20210909_200034.jpg
IMG_20210901_191016.jpg
IMG_20210914_105038.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 761
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von Harryj19 »

IMG_20210914_131555.jpg
IMG_20210914_161858.jpg
IMG_20210915_132811.jpg
IMG_20210915_150359.jpg
IMG_20210926_135151.jpg
Das erste Etappenziel ist erreicht. Die Karosse steht beim Lackierer. Das war das Ziel, bis zum Ende vom Sommer sollten die Blecharbeiten abgeschlossen sein, damit man nicht ewig warten muss bis irgendwelche Lacke, Dichtmassen oder sonstige Chemie getrocknet ist.
Bis dahin war aber noch einiges zutun. Die beiden Türen brauchten noch etwas Zuwendung. Türen für dieses Modell wachsen nicht auf den Bäumen, daher war instandsetzen angesagt. Also erst mal zerlegen und Klebereste der Türfolie und Wachs entfernen. An der Beifahrertür war am hinteren Ende ein Miniblech aussen einzusetzen. Unter der Dichtmasse unter der Tür sieht alles super aus. Die Fahrertür musste umfangreicher bearbeitet werden. Innen musste ich hinten ein Blech einsetzen und ein Teil der Falz unten drunter entrosten sowie stellenweise neue Blechstreifen einschweissen. Zum Glück ist das Türblatt vom Rost verschont geblieben.
Ebenso musste der Motorraum vorbereitet werden. Mit Hochdruckreiniger, Schleifflies, Bremsenreiniger, Silikonentferner und Verdünner ging es bis in den hintersten Winkel. Wisst ihr eigentlich wieviel Ecken und Kanten der Motorraum und das Frontblech haben? Gefühlt Hunderttausend und ca Zehntausend in denen man sich die Finger brechen kann. Meine Wurstfinger sind definitv nicht für so ein Winkelwerk geeignet. Aber der Lackierer ist zufrieden und das spart eben seine Arbeitszeit.
Ein Lichtblick war der Ausbau der Frontscheibe. Da die sowieso neu kommt musste ich da nicht zimperlich sein. Vorgesehen ist das sie durch eine grüne Frontscheibe ersetzt wird. Für die vorderen Seitenscheiben in grün zu bekommen suche ich noch nach einer Lösung. Positiv ist der Zustand des Scheibenrahmens. Ein kleiner Rostpickel, ansonsten wunderschön. Hier hatte ich wirklich Bammel was mich unter der Dichtung erwartet.
Zum Schluss musste ich noch aus 2 Heckklappen eine machen. Dazu war eine Ecke an der Klappe die zum Auto passt zu ersetzen. Zum Glück war diese Stelle an dem Schlachter noch in Ordnung. Auch wieder eine Arbeit wo man sich Stunden später fragt was man eigentlich gemacht hat. Und mich nebenbei ärgere das ich vor 2 Jahren eine gute Klappe entsorgt habe die niemand haben wollte.
Und wie der Zufall es will, hat mir ein Kunde, der selber Hobbyschrauber ist, ein Audi 80 angeboten. Ich hatte mit ihm über mein Projekt geredet und mein Wunsch nach einer Servolenkung geäussert. Er hatte den Audi in Zahlung genommen und wollte ihn zum Schrott bringen. Gegen die Entsorgungsgebühr inkl Anlieferung bin ich nun für 150 Euro stolzer Audibesitzer. Es handelt sich um einen 2 Liter mit 115 PS und Automatik und Servo. Die wird in den Passat transferiert.
Solange die Karosse nun beim Farbpanscher steht ist die zweite Etappe das Aufarbeiten der Anbauteile. Zuerst ist der Kabelbaum dran, dann die Achsen und Bremse. Damit er wieder ordentlich auf eigenen Beinen steht.
MfG Harry
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 8679
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von Roman »

Ist das ein früher Audio 80?
Dann Federbeine vorne ausbauen!
Die haben die breiten Bremssattelaufnahmen, die man braucht, um die 280 mm-Bremse vom G60 montieren zu können.
Und dementsprechend sind die auch gesucht.

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 Tornadorot
Passat SRH LX '80 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 761
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von Harryj19 »

IMG_20211226_112617.jpg
IMG-20211226-WA0000.jpg
Leider ist der Audi kein frühes Modell. Ganz im Gegenteil, er hat schon deutliche B4 Züge. Mittlerweile ist er geschlachtet. Ich kann zwar weniger gebrauchen als gewünscht, aber die Servolenkung sollte passen. Die arbeitet zwar mit 100 bar anstatt mit 75, wenn ich sie aber komplett umbaue inkl Pumpe und Leitung sollte es funktionieren. Ich hatte mal eine Variant in dem der Umbau gemacht war, das hat tadellos funktioniert. Mal schauen was ich noch so gebrauchen kann.
Mittlerweile habe ich auch einen DS Motor gefunden. Sogar zwei. Der erste kommt aus Spanien, er war in Ebay inseriert. Der Preis war fair, der Motor komplett, also zugeschlagen. Nach 10 Tagen ist er angekommen. Da er sowieso etwas bearbeitet werden soll habe ich ihn sofort teilzerlegt. Das war eine gute Entscheidung denn der Verkäufer hatte zwar alle Löcher soweit zugemacht aber beim Hochdruckreinigen ist doch Wasser in den Zylinder gelaufen. Zum Glück gab es keine schlimmen Folgen. Das wäre schade gewesen den die Hohnspuren sind noch deutlich zusehen, die Nockenwelle hat kaum Laufspuren und am Kurbeltrieb sind keine Ölrückstände. Das lässt auf eine vertretbare Laufleistung schliessen.
Der zweite Motor ist mir von einem Forumsmitglied angeboten worden. Er muss noch ausgebaut werden. Da ich keine Eile habe, der Motor soll als Ersatz dienen, können wir den Abholtermin entspannt planen. Ich freue mich schon ein weiteres Mitglied kennen zu lernen.
Ebenfalls weiter, wenn auch nur sehr langsam, geht es mit den anderen Teilen. Da die Federbeine des Audis nicht die Richtigen sind habe ich aus meinem Fundus zwei syncro Federbeine genommen. Jetzt gibt es vorne eine Syncro Bremse und hinten eine Golf 2 Achse mit Stabi und Scheibenbremse.
Diese Teile, also Vorderachse, Querlenker, Stabi, Antriebswellen, Federbeine und Hinterachse sind beim Pulver beschichten. Wird wohl bis nach den Feiertagen dauern bis sie zurück sind.
Ein weiteres Mitbringsel ist mittlerweile auch eingetroffen. Mein Bekannter hat einen längeren Brasilien Urlaub beendet und mir ausstellbare Dreieckfenster mitgebracht. Leider hat mein Kumpel keine Ahnung von Autos, deshalb war es gar nicht so einfach ihm klar zu machen was er suchen soll. So war er aber beschäftigt und der Urlaub machte Sinn. Nach seiner und der Aussage des einheimischen Begleiters soll es gar nicht mehr so einfach sein die Fenster zu bekommen. Vielleicht kann ich ihn überreden nächstes Jahr noch mal auf die Suche zugehen.
In den nächsten Tagen werde ich mir nun endlich den Kabelbaum schnappen und schön machen. Den sollte der Wagen vom lackieren zurück kommen wird der zuallererst an seinen Platz zurück wandern.
MfG Harry
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.