Motortuning 1.8L Motor

Hier geht es um die Technik des Passat/Santana Typ 32/33 und 32B
Maternus
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 247
Registriert: Mo 27. Dez 2021, 14:44

Re: Motortuning 1.8L Motor

Beitrag von Maternus »

Moinsen!

Die Reinigung der Kaenele und Ventile hat generell funktioniert, jedoch ist der Effekt direkt am Ventilteller etwas eingeschraenkt auf Grund des unguenstigen Winkels.
Einen grossartigen Effekt konnte ich nicht bemerken.
Die Lambda-Langzeitanpassung stand heute im Stadtverkehr die ganze Zeit auf 0%, bei Vollast gab es eine minimale Tendenz: Statt 0.91 ging der Lambdawert auf 0.93. Vollkommen in Ordnung, so bisschen mehr Durchfluss bringt aber natuerlich nichts.

Ich werde mir jetzt demnaechst den neuen Zylinderkopf aufbauen - da sollte dann hoffentlich mit sauberen Ventilen und leichter Kopfbearbeitung nochmal etwas Durchfluss kommen.

Interessant waere es nur den Kopf zu machen und danach dann nochmal die Kolben - aber es ist doppelter Aufwand deswegen werde ich natuerlich beides gleichzeitig als grossen Schritt umbauen.

Gruesse

Matteo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 880
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Motortuning 1.8L Motor

Beitrag von Harryj19 »

IMG_20221121_162357.jpg
IMG_20221121_162939.jpg
Hat sich gelohnt. Da sieht man wie sich alles zusetzt wenn ein Motor viel Kurzstrecke, Stadtverkehr und mit wenig Drehzahl gefahren wird.
Interessant ist wie der Bereich hinter dem Ventilschaft, den Bereich den man nicht sieht, sauber geworden ist. Hier sitzt normal der meiste Dreck.
MfG Harry
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Maternus
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 247
Registriert: Mo 27. Dez 2021, 14:44

Re: Motortuning 1.8L Motor

Beitrag von Maternus »

Hallo Harry,

danke fuer die Vergleichsbilder!

Bei so einem extremen Fall muesste man dann dach der 'Walnuss-Reinigung' wahrscheinlich eine deutlichere Verbesserung beim Fahren merken.
Also ich kann es nur empfehlen - ist schnell gemacht und man sieht ja auch sofort einen Effekt.

Ich hab die Aktion vor der Garage gemacht, dann haelt sich der Reinigungsaufwand hinterher auch in Grenzen. Immer kurz strahlen, dann wieder mit Druckluft ausblasen und so nimmt man sich dann alle erreichbaren Stellen vor.
Ich hab den Motorraum mit Folie ausgelegt, dann kann man sogar einiges an Granulat noch rueckgewinnen.

Ich muss aber auch sagen, dass sich der Zustand der Kanaele und Ventile schon etwas verbessert hatte nach den laengeren Fahrten bzw. auch oefter Vollast in der Stadt durchziehen. Also 'Freifahren' funktioniert offensichtlich auch - man braucht nur mehr Ausdauer dabei :D .

Diese Woche sollte der andere Zylinderkopf kommen, dem kann ich ja auch eine Intensiv-Behandlung verpassen.

Gruesse

Matteo
Maternus
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 247
Registriert: Mo 27. Dez 2021, 14:44

Re: Motortuning 1.8L Motor

Beitrag von Maternus »

Moin zusammen,

ich hatte mir nochmal ein paar Gedanken zur Saugrohr-Optimierung gemacht.

Die Massnahme die die meisten Vorteile verspricht waere die Adaption des Schaltsaugrohres des 1.8 5V Motors MKB ADR.
Platztechnisch wird das natuerlich schwierig, weil auf Grund der Position beim Querstromzylinderkopf die Drosselklappe auf der 'falschen' Seite steht. D.h. das Saugrohr muss gedreht werden damit die DK wieder auf der korrekten Seite steht, so wie auf dem Bild unten.
Dadurch baut das Saugrohr aber sehr hoch auf - keine Ahnung ob das dann noch unter die Haube passt.

Den Flansch am Zylinderkopf muesste man vom originalen Saugrohr uebernehmen. und wuerde dann den Uebergang einfach mit den am ADR-Saugrohr vorhandenen Gummi-Schlaeuchen machen.
Die Drehzahl-abhaengige Ansteuerung des Magnetventils fuer die Schaltwalze muesste man sich bauen bzw. mit Sicherheit gibt es dafuer auch vorhandene Schaltungen die man adaptieren kann.
Sollte das auch Platztechnisch vielleicht hinhauen ist natuerlich noch ein Riesen-Nachteil, dass die Serienoptik verloren geht.
Daher ist diese Massnahme leider nicht sinnvoll.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Maternus
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 247
Registriert: Mo 27. Dez 2021, 14:44

Re: Motortuning 1.8L Motor

Beitrag von Maternus »

D.h. es kommt nur eine Loesung in Frage, die die Ansauglaengen optimiert und trotzdem die Serienoptik behaelt.

Nach links zum Luftfilterkasten hat man etwa 5cm Platz, zur Haube ebenfalls.
D.h. durch Verlaengern des originalen Saugrohrs in diese beiden Richtungen koennte man maximal 100mm mehr Ansauglaenge gewinnen.
Ziel davon waere die Verschiebung des Drehmoment-Maximums noch weiter in niedrige Drehzahlen.

Wie bereits vorher diskutiert koennte man aus 2 Saugrohren eins zusammenfuegen.
Da aber wahrscheinlich 2 Trennstellen notwendig sind und einfach schweissen wohl nicht geht, wird dies ja auch sehr aufwaendig.

Daher bin ich gedanklich eher in die Richtung unterwegs das als 3D gedrucktes Teil auszufuehren.
Hier kann die Serienform auch nachgebildet werden und hinterher durch entsprechende Lackierung auch die Farbe.
Weiterhin scheint es hier auch guenstige Angebote fuer 3D Sintern zu geben - dies waere dann nahezu 100% seriennah.
Wobei Kunststoff haette den Vorteil, dass ich den Aufwand fuer die Temperatur-Isolierung weglassen kann.

Allerdings wird die 3D Konstruktion fuer mich wahrscheinlich zur extremen Herausforderung. Ich werde mal anfangen und versuchen einen Kanal mit ZK-Flansch in Catia hinzubekommen.

Mal schauen, ist nur so eine fixe Idee

Gruesse

Matteo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
paul_mh
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 832
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:47
Wohnort: Maria Enzersdorf

Re: Motortuning 1.8L Motor

Beitrag von paul_mh »

Maternus hat geschrieben: Fr 16. Dez 2022, 06:00
Allerdings wird die 3D Konstruktion fuer mich wahrscheinlich zur extremen Herausforderung. Ich werde mal anfangen und versuchen einen Kanal mit ZK-Flansch in Catia hinzubekommen.

Mal schauen, ist nur so eine fixe Idee
Servus,

ich hab mehrere tausend Stunden Catia Erfahrung, wenn du mir eine Basis mit Abmessungen gibts kann ich dir da sicherlich behilflich sein :occasion5:

Beste Grüße,
Paul
84' Passat Syncro GT 2,0 JS in Flashsilber Metallic
85' Passat Vari 1,6 DT mit GT-Ausstattung
86' Passat FLH 16V Turbo Gruppe B Rally Projekt
79' Landrover Series III 88" Station Waggon
Maternus
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 247
Registriert: Mo 27. Dez 2021, 14:44

Re: Motortuning 1.8L Motor

Beitrag von Maternus »

Hallo Paul,

vielen Dank fuer dein Angebot! Ich versuche mal selbst ein bisschen - aktuell habe ich mir den Flansch am Zylinderkopf abgepaust und versuche mich durch manuelles Messen und dann 3D Konstuieren der realen Form in 2D anzunaehern.
Ueberprueft wird dann durch Ausdrucken als 2D Zeichnung im Massstab 1:1.
Auch die Schnittstellen wie Einspritzventil-Einsaetze usw. muss ich dann peu a peu hinzufuegen.
Das wird seine Zeit dauern, mal sehen ob ich das hinkriege.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Maternus
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 247
Registriert: Mo 27. Dez 2021, 14:44

Re: Motortuning 1.8L Motor

Beitrag von Maternus »

Bzgl. des Zylinderkopfes gab es ein bisschen Ernuechterung:

Mindestens ein Auslassventil hat bereits starke Fresser andere Ventile ein paar Riefen. Daher muesste man meiner Meinung nach alle Ventilfuehrungen neu machen.
Ich hatte schonmal welche gekauft, allerdings ohne Bund. Hier muss man ja die genaue Einpresstiefe einstellen, was mit Hausmitteln nicht so einfach wird.
Auspressen ging verblueffend einfach - schon bei festen Schlaegen mit dem Schonhammer konnte man was bewegen. Ich hatte noch welche mit Bund gefunden - bin am ueberlegen diese zu verbauen weil dann kann ich das zu Hause selbst fertig machen inklusive Aufreiben auf der Staender-Bohrmaschine.
Der Grund fuer die verschlissenen Ventile scheint schlechtes Oel bzw. fehlender Oelwechsel gewesen zu sein wenn man sich die Ventilschaftdichtungen so anschaut.
Die selben Fressspuren sieht man auch auf der Nockenwelle und den Hydrostoesseln. Nockenwelle kommt ja sowieso wieder die 2 Liter-Welle rein und Hydros wollte ich auch eh neu machen.

Ein positiver Punkt scheint zu sein, dass der Kopf zumindest nicht verzogen ist. Demnach sollte mein Plan aufgehen den Kopf so gering wie moeglich zu planen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Maternus
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 247
Registriert: Mo 27. Dez 2021, 14:44

Re: Motortuning 1.8L Motor

Beitrag von Maternus »

Ein Punkt wo ich am ueberlegen bin sind die Ventile. Zum einen macht es ja mindestens Sinn die Auslassventile komplett neu zu kaufen.
Weiterhin koennte man ja insbesondere das Stroemungsverhalten bei niedrigen Ventilhueben durch eine 3 Winkel-Kontur optimieren - das ist auch im 'Jetzt mache ich ihn schneller' beschrieben.
Es gibt von Supertech Sportventile die bereits die 3 Winkel Kontur haben, alternativ koennte man neue Serienteile beim Motorenbauer anpassen lassen. Was fehlt ist der flache Korrekturwinkel, den man dann anschleifen muesste.
Aber das kann ich schlecht einschaetzen, ob das hier einer ordentlich hinbekommt, deswegen bin ich doch eher der Meinung gleich die fertig bearbeiteten Sportventile zu nehmen.
Und hier waere dann die Frage ob nur fuer den Auslass oder auch gleich fuer den Einlass.
Ich denke schaden wird es im Einlass wohl nicht, aber vermutlich ist der Effekt im Auslass groesser, weil dort generell die Engstelle im Zylinderkopf ist.
Kostentechnisch liegen 4 Sportventile bei ca. 100 Euro, das waere es mir wohl noch wert.
Was ist eure Meinung dazu?
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 880
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Motortuning 1.8L Motor

Beitrag von Harryj19 »

Eher andersrum. Beim Ausströmen sind die Gase so schnell das sie den Zylinder sowieso verlassen. Auf der Einlassseite macht es eher Sinn den Kanal, den Sitz und das Ventil entsprechend zu bearbeiten.
MfG Harry