Frage zur Verkabelung der hinteren Türen

Hier geht es um die Technik des Passat/Santana Typ 32/33 und 32B
Kambutscha
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 223
Registriert: Di 24. Feb 2015, 01:00
Wohnort: Koblenz

Frage zur Verkabelung der hinteren Türen

Beitrag von Kambutscha »

Guten Abend,

bin gerade endlich an meinem Passat wieder am arbeiten. Das Wetter ist ja dafür bisher nicht hilfreich gewesen.
Hab da Fragen zu meinen hinteren Türen beim Passat 32b Kombi.
Speziell zu der Verkabelung da ich elektrische Fensterheber nachrüste und wieder meine elektische Zentralverriegelung einbaue.


1. Hat der Kombi Türkontaktschalter an den hinteren Türen damit die Innenraumleuchte angeht wenn die Türen geöffnet sind?
-> Meiner hatte das nie, sondern so eine Gummiblende "Blende" ohne Funktion.

2. Wo wird der Original Kabelstrang von den elektrischen Fensterhebern gezogen? Im Bild rot markiert, richtig?

3. Hatte bisher immer meine ZV durch die Gummiblende in die Tür gezogen. Wenn da aber doch ein Türkontaktschalter hinkommt, dann brauche ich einen neuen Weg???!? Im Bild die rote Markierung.

4. Hat jemand eine Idee für diese komischen Schaumstoff Teile an den Türfangbändern? Meine sind schon sehr schlecht.

5. Kann mir jemand Bilder von den elektrischen Fensterhebern in den hinteren Türen geben?? Ich hoffe ich stelle mich nicht zu doof an... aber wie grottig sind die denn zu montieren. Habe zwar China Fensterheber aber die sollen eigtl. Baugleich zu den Originalen sein. Millimeter Arbeit...


Oder gibt es Passats mit mehr Öffnungen als bei mir?
Oder wird es durch das Türfangband gequetscht?


Die grüne Markierung im Bild ist mein Kabelschlauch für die beiden Kabel von der Universal Zentralverriegelung.
20240624_162552 - Kopie.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
WinfriedB
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1978
Registriert: Do 4. Sep 2008, 07:56

Re: Frage zur Verkabelung der hinteren Türen

Beitrag von WinfriedB »

Der Kombi (zumindest der VFL) hatte hinten keine Türkontaktschalter.

Zur Verkabelung sollte man möglichst hochflexibles Kabel nehmen. Normale Kabel sind nicht für dauernde Bewegung gedacht, wie man häufig am Kabelstrang zur Heckklappe sehen kann. Es gibt Anbieter, die hochflexible Silikonkabel auch in Kleinmengen anbieten.
1982er Variant Automatik 63kW (einer von 89 - Stand 01/2012, staatl. anerkannter Oldtimer)
1954er Bismarck "Weltmeister Lohmann" (gepimpt)
1987er Auchan "Raymond Poulidor" (Billigrad, kein Mercier - umgebaut)
+ zwei Bahnhofsschlampen
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 9068
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: Frage zur Verkabelung der hinteren Türen

Beitrag von Roman »

Bzgl. der Türkontaktschalter:
Das ist abhängig von der Ausstattung.
Grundausstattung Modelljahr 1981 = nur an der Fahrertür
L Modelljahr 1981 und C/CL ab Modelljahr 1982 und GT Modelljahr 1985/86 = an Fahrer- und Beifahrertür
GL und Carat alle Baujahre und GT ab Modelljahr 1987 = an allen 4 Türen

Und was die Kabel der EFH und den Schlauch der ZV angeht:
Da, wo es bei dir rot markiert ist, kommt der Türkontaktschalter hin.

Kabel der EFH und Schlauch der ZV kommen an einer anderen Stelle aus der B-Säule.
Ohne EFH und/oder ZV gibt es kein Loch dafür.
In der B-Säule ist da mittig seitlich (also an der Seite zwischen Schloßbolzen der vorderen Tür und den Türscharnieren der hinteren Türen) ein Körnerpunkt.
Da muß man ein Loch rein bohren im gleichen Durchmesser wie das Loch in der Tür.
Dann kommt da eine Gummitülle rein.
Die Kabel und Schläuche werden dann von unten in die B-Säule eingefädelt und durch die Tülle in die Tür.
Das ist etwas tricky, denn in der B-Säule sind 2 Querbleche mit Löchern drin vorhanden und die beiden Löcher liegen nicht übereinander, sondern sind gegeneinander versetzt.

Die Fensterheber hinten einbauen ist noch rel. leicht, aber die Kabel sind schon verdammt kurz.
Da braucht man schon Kinderhände an Schlangenarmen.
Erschwert wird es noch durch einen Kabelschutz, der verhindern soll, das die Scheibe sich am Kabel verhakt.
Keine Ahnung, die die das im Werk im Fließbandtakt geschafft haben.

Ich kann heute Abend mal ein Bild machen, wie das original ist.

Bzgl. des Schaumstoffs um das Türfangband:
Da habe ich seinerzeit, als es die noch neu gab, mehrere Satz gekauft.
Das ist rel. fester Schaumstoff, der per Doppelklebeband an der B-Säule angeklebt ist.
Das kann man sicher auch selbst zurecht schneiden.

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 DS Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 KX, Tornadorot
Passat SRH LX '80 FY, 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Benutzeravatar
paul_mh
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 854
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:47
Wohnort: Maria Enzersdorf

Re: Frage zur Verkabelung der hinteren Türen

Beitrag von paul_mh »

Hallo,

die rot markierte Stelle ist für den Türkontaktschalter! Mein VFL Syncro hat die auch hinten und bei Facelift Modellen waren die bei Ausstattungen GL und GT auch dabei.

Der Kabelstrang geht Türseitig dort hin, wo du markiert hast und auf der Säle ist dann außen auf gleicher Höhe ein Loch! Da gibt es einen großen Gummi-Faltenbalg wo man einen ordentlichen Kabelstrang und parallel auch die Unterdruckleitung für die originale ZV durchziehen kann.

Das nächste Loch oberhalb der grünen Markeirung auf der Tür ist übrigens für die Befestigung eines Seitenaufprall-Schutzes, da kann man direkt dahinter ein Verstärkungsblech mit einem Loch für eine M8 Schraube ertasten.

Beste Grüße,
Paul
84' Passat Syncro GT 2,0 JS in Flashsilber Metallic
85' Passat Vari 1,6 DT mit GT-Ausstattung
86' Passat FLH 16V Turbo Gruppe B Rally Projekt
79' Landrover Series III 88" Station Waggon
Kambutscha
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 223
Registriert: Di 24. Feb 2015, 01:00
Wohnort: Koblenz

Re: Frage zur Verkabelung der hinteren Türen

Beitrag von Kambutscha »

Ist das der "Körnerpunkt" für das zusätzliche Loch ?

Scheiße....Das rostet doch nachher ](*,)

Also gleicher Durchmesser wie das Loch in der Tür. Das heisst, auch die gleiche Gummitülle? (Teilenummer 431971908)

Ist das gleiche Gummi-Faltenbalb wie an den vorderen Türen verbaut? Oder sind die an den hinteren Türen "kürzer" ?

20240623_155913.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 9068
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: Frage zur Verkabelung der hinteren Türen

Beitrag von Roman »

Ja, genau das ist der Punkt.

Die Gummitülle hat die Teilenummer 433 959 847, Abmessungen 22/19/24

Vorne wäre 321 971 916 (27,5/25/27,5) oder 191 971 916 A (33,5/30,5/33,5) oder 433 959 845 (30/23/30).

Loch muß afaik 20 mm Durchmesser haben (die Abmessungen der Tülle sind inkl. überlappendem Rand).

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 DS Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 KX, Tornadorot
Passat SRH LX '80 FY, 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Kambutscha
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 223
Registriert: Di 24. Feb 2015, 01:00
Wohnort: Koblenz

Re: Frage zur Verkabelung der hinteren Türen

Beitrag von Kambutscha »

Gibt es vllt Fotos dazu? Habs noch nie gesehen wie es Original ist. :occasion5:
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 9068
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: Frage zur Verkabelung der hinteren Türen

Beitrag von Roman »

So, schnell mal ein Bild gemacht:
WIN_20240625_21_08_59_Pro.jpg
Die Schraube oben in der Tür ist übrigens vom Seitenaufprallschutz, wie er beim Quantum in den USA Serie war.
Habe ich bei mir nachgerüstet.

Grüße
Roman
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Passat SRH GLX '87 DS Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 KX, Tornadorot
Passat SRH LX '80 FY, 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Kambutscha
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 223
Registriert: Di 24. Feb 2015, 01:00
Wohnort: Koblenz

Re: Frage zur Verkabelung der hinteren Türen

Beitrag von Kambutscha »

Danke Roman :occasion5:
Kambutscha
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 223
Registriert: Di 24. Feb 2015, 01:00
Wohnort: Koblenz

Re: Frage zur Verkabelung der hinteren Türen

Beitrag von Kambutscha »

Roman hat geschrieben: Di 25. Jun 2024, 10:20 Die Fensterheber hinten einbauen ist noch rel. leicht, aber die Kabel sind schon verdammt kurz.
Da braucht man schon Kinderhände an Schlangenarmen.
Erschwert wird es noch durch einen Kabelschutz, der verhindern soll, das die Scheibe sich am Kabel verhakt.
Keine Ahnung, die die das im Werk im Fließbandtakt geschafft haben.

Grüße
Roman

Hallo Roman,

hast du zufällig noch alte Bilder indem ich die Verlegung und den "Kabelschutz" sehen könnte?

Danke dir.

MfG