Stabi Gummi außen (ohne Servo) und Schraube Aggregatträger

Hier geht es um die Technik des Passat/Santana Typ 32/33 und 32B
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 9068
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: Stabi Gummi außen (ohne Servo) und Schraube Aggregatträger

Beitrag von Roman »

Was das Stabigummi angeht:
Im Original VW Reparaturleitfaden steht sinngemäß:
Schelle nur lose festmachen, dann mit dem Auto ein paar Runden um den Block fahren (dadurch soll sich der Gummi in die richtige Position setzen) und dann Schelle richtig festmachen.

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 DS Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 KX, Tornadorot
Passat SRH LX '80 FY, 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Benutzeravatar
KonTrast
Schaut selten vorbei
Schaut selten vorbei
Beiträge: 51
Registriert: So 19. Mai 2019, 07:38

Re: Stabi Gummi außen (ohne Servo) und Schraube Aggregatträger

Beitrag von KonTrast »

Danke für den ganzen Input.

Das Werkzeug sieht interessant aus, bei max. Druck ist mir jedoch eines der Lemförder Gummis gerissen.... Wullst zuerst rein scheint das Mittel der Wahl, oder anderer Hersteller. Reindrehen und mit rundem Schraubendreher hab ich nochmal probiert, erfolglos. Die Methode mit dem Blech hab ich nicht mehr probiert, steht aber noch auf dem Zettel, damit ich Ersatz habe.

Zwischenzeitlich hab einen Satz FAG Querlenker bei eBay gefunden, FAG ist m.E. noch einer der besseren Hersteller. In der Woche habe ich nochmal ein paar andere Gummis bestellt, u.a auch einen anderen Hersteller für den Stabi.
Aggregatsträger hatte letzte Woche noch entrostet und teillackiert - nur mitm Pinsel, aber immerhin 2K. Danach noch mit Permafilm eingesuppt.

Die FAG Querlenker kamen grad noch rechtzeitig zum WE und machten einen guten ersten Eindruck. Rein und tada, deswegen arbeite ich immer lieber Originalteile auf. Also den ganzen Permafilm wieder runter gewaschen, Querlenker anpassen und beitupfen.
PXL_20240706_093039502.jpg


Neue Stabigummis gingen mit etwas Nachdruck deutl. einfacher rein
PXL_20240706_130659378.jpg


Steht jetzt endlich wieder auf eigenen Beinen, aber so kanns nicht bleiben:
PXL_20240706_203629090.jpg


Vorne:
40mm H&R
Billstein Dämpfer
Audi Federteller
Billstein Domlager (die niedrigen)

Hinten:
40mm H&R
TA Techniks Dämpfer auf der fast höchsten Stufe (Abmessung Auge zum Federteller 0,3mm geringer als beim original)

Sieht m.E. hinten immer noch zu niedrig aus, werd ihn nochmal. auf die Höchste Stufe stellen.
Im allgemeinen ist mir das aber fast schon zu holprig.
Klar, jetzt sind auch alle Gummis neu, also Domlager, Achsträger, Motorlager, Getriebelager, Querlenker, Spurstangenköpfe, und Führungsgelenke, aber da muss ich mal schauen ob ich mich damit anfreunden kann, ist ja mein Langstreckenfahrzeug.
Und ich habe jetzt ein brummendes sägendes Geräusch auf der Vorderachse (lastunabhängig), ich tippe fast auf die Gelenkwellen, da die nach 290K Kilometern nun in einem anderen Bereich arbeiten, oder was meint ihr (Spur und Sturz sind noch nicht eingestellt, möchte ich gern erst machen wenn ich final fertig bin)?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
paul_mh
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 854
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:47
Wohnort: Maria Enzersdorf

Re: Stabi Gummi außen (ohne Servo) und Schraube Aggregatträger

Beitrag von paul_mh »

Hallo,

bezüglich Fahrwerkshöhe hinten: kann es sein dass du einfach permanent viel Zeug im Kofferraum hast? Ich hab auch die 40er H&R Federn (alles andere als die Feder bzw. Feder-Auflagehöhe hat auf die Fahrwerkshöhe einen verschwindend geringen Einfluss...) und im Leerzustand passt das wunderbar.

Aber ich fahre normal nicht "leer" sondern mit ca 20kg Ladungssicherungrmittel, ca 15kg Werkzeug und Pannenhilfe, vollwertiges 14" Ersatzrad und Subwoofer im Kofferraum spazieren. Wenn ich dann auch noch voll tanke, dann steht er auch etwa da wie deiner.

Bezüglich brummendem Geräusch: das kann eigentlich nicht die Antriebswelle sein, weil die ist immer lastabhängig.

Ich habe aber einen anderen sehr heißen Tipp: Die Lager vom Aggregateträger sind jetzt neu, das heißt auch die Motorlager sind jetzt in einer anderen Position. Hast du die Drehmomentstütze, also die vordere Motor-Befestigung frisch nachgestellt? Die ist sonst nämlich verspannt und dann hast du ungewohnte Körperschall-Übertragungen von Fahrwerk und Motor auf die Karrosserie.

Einfach mit 17er oder 19er Schlüssel bewaffnet einmal lockern, bisschen am Motor wackeln und dann mit ganz leichter Vorspannung (Blechhalterung nach unten drücken) wieder festschrauben.

Beste Grüße,
Paul
84' Passat Syncro GT 2,0 JS in Flashsilber Metallic
85' Passat Vari 1,6 DT mit GT-Ausstattung
86' Passat FLH 16V Turbo Gruppe B Rally Projekt
79' Landrover Series III 88" Station Waggon
Benutzeravatar
KonTrast
Schaut selten vorbei
Schaut selten vorbei
Beiträge: 51
Registriert: So 19. Mai 2019, 07:38

Re: Stabi Gummi außen (ohne Servo) und Schraube Aggregatträger

Beitrag von KonTrast »

Der Kofferraum ist bis auf ein vollwertiges Reserverad leer. Sportboot war es schon immer, deswegen kam auch der Wunsch auf da mal was zu machen... Domlager hatte ich vorher die leicht höhere Version drin, Federteller waren auch noch original.
Allein die leicht dünneren Domlager und die Audi Federteller sollten ja schon was bringen (hätte ich mal nur die zum Anfang gemacht :) )
Ich hatte mal einen mit 40er Federn gesehen der hinten die verstellbaren TA Techniks Dämpfer drin hatte, nur deswegen hab ich die gekauft, sonst wäre TA sicher nicht meine erste Wahl. Bei ihm waren die Teller hinten auf der dritten Stufe von unten und der Wagen stand gaaanz leicht im Keil. Ich bin jetzt auf der vorletzten Stufe von oben und stehe noch immer minimal im Sportboot.

Der Tipp mit dem Lager vorn ist Gold wert, ich hab zwar die 15 neu gemacht, aber nicht die 6 bzw. 10 - was drückt man nach unten, die 11?
motor.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
OST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 3706
Registriert: Di 1. Apr 2008, 11:18
Wohnort: 21147 Hamburg

Re: Stabi Gummi außen (ohne Servo) und Schraube Aggregatträger

Beitrag von OST »

Von 6, 10 und 11, also der Drehmomentstütze, ist lediglich die Nummer 6 einstellbar. Da sind sehr große Löcher drin um die Aufnahme in der Position anzupassen.
Bild
Seewolf1980
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1624
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 11:11
Wohnort: Niedersachsen

Re: Stabi Gummi außen (ohne Servo) und Schraube Aggregatträger

Beitrag von Seewolf1980 »

für die Querlenkergummis hab ich einen Einlauftrichter aus Messing, ca. 40mm lang, ohne ist es fast aussichtslos den Kragen durch das Auge zu bekommen.
Passat 32B 2 Türer 03/83 WV mit 2P
Simson S51 Enduro ´84
Passat 32B 2 Türer 07/84 DS mit 3M
Passat 32B GT Vari KV/HD 03/87
Audi Cabriolet 09/95 ABK
Audi A2 10/02 BBY
Fox 06/09 BKR
Benutzeravatar
paul_mh
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 854
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:47
Wohnort: Maria Enzersdorf

Re: Stabi Gummi außen (ohne Servo) und Schraube Aggregatträger

Beitrag von paul_mh »

Hallo,

ja genau Teil Nr 6 ein bisschen nach unten drücken

Das mit der Fahrwerkshöhe ist spannend - mir würden jetzt spontan zwei Möglichkeiten einfallen wie man das wieder in den Griff bekommt:

1.) hinten wieder die originalen Federn einbauen
2.) Distanzstücke am oberen Ende der Feder rein machen, sowas in der Art: https://www.auto-doc.at/vaico/2219631
(ich glaube das gibt es sonst auch in "Universal" aus Polyurethan in verschiedenen Größen eben zum Höherlegen)

Beste Grüße,
Paul
84' Passat Syncro GT 2,0 JS in Flashsilber Metallic
85' Passat Vari 1,6 DT mit GT-Ausstattung
86' Passat FLH 16V Turbo Gruppe B Rally Projekt
79' Landrover Series III 88" Station Waggon
Benutzeravatar
KonTrast
Schaut selten vorbei
Schaut selten vorbei
Beiträge: 51
Registriert: So 19. Mai 2019, 07:38

Re: Stabi Gummi außen (ohne Servo) und Schraube Aggregatträger

Beitrag von KonTrast »

Danke, habe ich heute Morgen direkt vermittelt, saß aber eigentlich auch gut – ca. 2 Müh runter 😊 und dann erste Testrunde zur Arbeit. Leider keine Besserung, aber zumindest etwas gespielt und unterwegs beobachtet, wann es auftritt.
Also, es tritt ab ca. 25kmH auf – ein mahlendes reibendes Geräusch von der Vorderachse – ganz grob wie richtig richtig harte alte und laute Reifen (son 30 Jahre alter Osteuropareifen den man in sibirischer Kälte über den Asphalt prügelt).

Das Geräusch ist unabhängig von der Drehzahl des Motors:
Schneller als 25kmH fahren = immer da
Motor im Stand hochorgeln = nix
Motor während der Fahrt ausmachen und schneller als 30 kmH rollen = Geräusch da
Bremsen = keinen Einfluss

Wenns nicht die Antriebswellen seien können, dann eigentlich nur noch die Radlager (auch wenn ich nicht weiß warum die sich auf einmal direkt nach der Tieferlegung bemerkbar machen sollten) – in jedem Fall was drehendes



Ja, die Fahrwerkshöhe ist mir echt ein Rätsel, im originalen Golph 2 hab ich das auch – Sterneguckerfahrwerk, auch mit neuen Dämpfern und Federn hinten.
So war es mit den originalen Federn ja auch im Passat, wenn beide Federn identisch tiefer gehen (40mm), dann wärs in der Theorie ja klar das sich and er Neigung nichts ändert, aber laut div. Erfahrungsberichten war der Hängearsch mit dem Federsatz weg. Ich hab halt auch noch die Audi Teller drin, um ganz sicher zu gehen und dennoch hängts ganz leicht. Dummerweise hab ich vorher nicht den Abstand von den Radnaben zum Kotflügel gemessen, das wäre zumindest interessant gewesen.
Naja, eine Nut geben die TA Dämpfer hinten ja noch her, mal schauen…
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 9068
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: Stabi Gummi außen (ohne Servo) und Schraube Aggregatträger

Beitrag von Roman »

Das mit den Federn finde ich merkwürdig.
Ich habe auch die H&R drin, allerdings im Schrägheck.
Und das ergibt eine leichte Keilform.
Ich habe allerdings Gasdruckdämpfer drin.
Und die Automatik drückt auch 30 kg. mehr auf die Vorderachse.
Allerdings habe ich da die Serienfederteller drin.
Ich habe das damals bei mir vorher/hinterher gemessen.
Vorne ist er um 55mm heruntergekommen, hinten nur um 30 mm.

Was das Geräusch angeht:
Das kann durchaus etwas mit der Tieferlegung zu tun haben.
Die Gelenkwellen haben jetzt ja einen etwas anderen Winkel, die Kugeln sind also in einem normalerweise bisher kaum genutzen Bereich des Käfigs.
Trotzdem dürfte da kein Geräusch zu hören sein, außer, in das Gelenk wäre mal Wasser wegen einer undichten Manschette gekommen.
Dann wäre da in dem Bereich evtl. Rost und dann reiben die Kugeln auf dem Rost und es gibt Geräusche.

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 DS Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 KX, Tornadorot
Passat SRH LX '80 FY, 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Benutzeravatar
tassap
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 118
Registriert: So 26. Mär 2017, 15:49

Re: Stabi Gummi außen (ohne Servo) und Schraube Aggregatträger

Beitrag von tassap »

Hallo,

hast du nicht geschrieben, dass du noch nicht bei der Achsvermessung warst? Vielleicht ist die Spur so stark verstellt, dass man das hört weil die Reifen rubbeln? ich weiß nicht, ob der Effekt dafür stark genug ist. Ist nur eine Idee.

LG, Fritz.
VW Passat trophy, 2,2 KX, Schrägheck, 1987
Alfa Romeo 156, 2,5 V6, Sportwagon, 2004