Studie: Umweltzone in Hannover bringt wenig

Alle sonstigen Themen, die nichts mit Fahrzeugen zu tun haben.
VWSantana
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1012
Registriert: Di 1. Apr 2008, 00:22
Wohnort: Braunschweig

Studie: Umweltzone in Hannover bringt wenig

Beitrag von VWSantana »

Für alle, die es interessiert:

http://www.heise.de/autos/Studie-Umwelt ... kel/s/6357

Grüße aus BS, Klaus
Martin
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 5595
Registriert: Di 1. Apr 2008, 12:28

Re: Studie: Umweltzone in Hannover bringt wenig

Beitrag von Martin »

War doch klar... oder?

Das wußte fast jeder - nur unsere Politiker nicht.

Die sind Trans-Intelektuell.
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 8977
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: Studie: Umweltzone in Hannover bringt wenig

Beitrag von Roman »

Das war schon von vorneherein abzusehen.

Bzgl. der Umweltzone in Stuttgart gab es schon Anfang 2007 Gutachten, also bevor die Umweltzone eingerichtet wurde und bevor die Plakettenverordnung nachgebessert wurde.
D.h. die Studie wurde unter der Vorraussetzung gemacht, das auch Euro 1-Fahrzeuge nicht in die Umweltzone dürfen.

Die Studie hat ergeben, das die Feinstaubbelastung um ca. 2-3 % abnehmen wird.
Und Stuttgart liegt in einem Talkessel und nicht wie Hannover auf dem platten Land, wo jedes laue Lüftchen den Feinstaub aus der Stadt bläst!
Die 2-3% liegen im Rahmen der Meßtoleranz, man kann also zu Recht sagen, das diese Maßnahme wirkungslos bleibt.

Es war also schon lange vor der Einrichtung der Umweltzonen abzusehen, das die Umweltzonen absolut nichts bringen.
Und selbst wenn man nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette rein lassen würde, würde auch das fast nichts bringen.
Die natürlichen Schwankungen sind viel zu groß.
Aus dem gleichen Grund hat man vor Jahren den Unsinn mit den Fahrverboten bei Ozonalarm wieder gelassen.
Man hat dort in Feldversuchen festgestellt, das diese Fahrverbote absolut nichts bringen.

Worüber übrigens niemand spricht:
Die aktuellen Feinstaubbelastungen erreichen zwar häufiger die EU-Grenzwerte, sind aber trotzdem so niedrig, wie seit Jahrzehnten nicht mehr.
In den 70er Jahren war z.B. die Feinstaubbelastung im Ruhrgebiet extrem viel höher als heute.
Beim Umweltbundesamt gibts ein schönes PDF zum Download, wo die Entwicklung der Feinstaubbelasung der letzten 40 Jahre drin steht.
Da kann man das sehr gut nachlesen, das die Feinstaubbelastung seit Jahrzehnten stetig abnimmt.

Grüsse
Roman
Passat SRH GLX '87 DS Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 KX, Tornadorot
Passat SRH LX '80 FY, 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild