Winschutzscheibeneinbau

Alle Themen rund um den Passat/Santana Typ 32/33 und 32B, die nichts mit Technik zu tun haben
Benutzeravatar
Marc
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 564
Registriert: Di 24. Mai 2016, 14:25
Wohnort: Wiefelstede

Winschutzscheibeneinbau

Beitrag von Marc »

Moin Leute,

mein Passat treibt mich gerade in den Wahnsinn und ich glaube ich stelle mich einfach doof an. Ich hab in meinem Leben schon ein paar Scheiben aus- und eingebaut und das hat bisher immer recht problemlos geklappt. Aber die Passat-Scheiben machen mich fertig. Eine Frontscheibe habe ich bisher aber auch noch nie eingesetzt - vielleicht liegts auch daran...

Für die Hesckscheibe haben wir gestern zu zweit über zwei Stunden gebraucht. Immer wieder proklen, wackeln, rütteln, friemeln... Die eingelegte Wäscheleine lässt sich wunderbar ziehen - nur leider bleibt die Dichtlippe dabei vor dem Blechsteg des Scheibenrahmens, anstatt mitzukommen.
Die Hckscheibe hat dann doch irgendwann verloren und sitzt gut.

Bei der Frontscheibe haben wir heute kapituliert. Selbes Problem: die Lippe lässt sich einfach nicht auf die Innenseite bekommen. Mehrere Runden Leine in die Dichtung einlegen klappt auch nicht. Die erste spreizt sie so weit, dass die nächsten keinen Halt mehr finden und einfach wieder heraus fallen.
Wie soll man das bei der Frontscheibe überhaupt unten hin bekommen? Muss das Armaturenbrett dafür raus? Ohne ist da kein Platz, aber ich kann mir eigentlich kaum vorstellen, dass - auch vor 30 Jahren - bei VW das halbe Armaturenbrett für einen Scheibentausch raus musste. Außerdem habe ich diesen alten Post gefunden:
viewtopic.php?f=3&t=11900

Dort steht:
Merlin6000 hat geschrieben:Na, Scheibe einbauen beim 32B (ausgenommen Facelift Limo) ist ja wohl lachhaft, Stück flexiblen Draht, Flutschi an die Dichtung und in 10 Minuten ist die drin
In 10 Minuten bekomm ich das Armaturenbrett nicht raus ;) Liegt also anscheinend an meiner Doofheit oder meiner Methode.. ](*,)

Und Olaf schafft das ja anscheinend sogar allein:
http://ost-blog.passat32.de/2014/03/08/ ... -ist-drin/

Die verwendeten Dichtungen sind übrigens neu und es ist reichlich Silikonfett an Dichtung und Rahmen. Meine Wäscheleine ist auch stabil mit Metallseele und die Scheibe ist definitiv aus einem Passat 32b.
Das Einzige, was mir noch einfällt: bisher habe ich nie eine Scheibe im Winter eingebaut (im Moment hat es in der Halle ca. 7 Grad). Ist die Dichtung da eventuell nicht flexibel genug...?

Ich bin gerade mit meinem Latein am Ende... wie macht ihr das mit den Scheiben?

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Marc
matthias s
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 507
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 22:16

Re: Winschutzscheibeneinbau

Beitrag von matthias s »

Bei der Verwendung von neuen Dichtungen geht das schon schwer, gerade bei den Temperaturen. Hast Du auch die Lippe innen gefettet?
Zum Einziehen der Windschutzscheibe gönne ich mir schon vier Helfer, die außen überall andrücken damit die Dichtung auch nahe genug anliegt und bloß nicht wieder rausflutscht. Armaturenbrett bleibt natürlich drin, die Schnur findet den Weg.
Grüße, Matthias
Passat GT 1987 JN
Passat GT Syncro 20V Turbo 1987 3B
Audi 80 Sport Edition 1988 SD
VW T2 Westfalia 1975
VW T2 Pritsche 1978
VW 1600 Variant mit Typ IV Motor 1970
Golf Cabrio 2002

www.feldbahn-dossenheim.de.tl
Benutzeravatar
Günter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1557
Registriert: Di 1. Apr 2008, 20:41
Wohnort: 91161 Hilpoltstein

Re: Winschutzscheibeneinbau

Beitrag von Günter »

matthias s hat geschrieben:Bei der Verwendung von neuen Dichtungen geht das schon schwer, gerade bei den Temperaturen. Hast Du auch die Lippe innen gefettet?
Hallo,
als ich vor Jahren bei meinem Zweitürer die Verglasung auf getönt umbaute, kaufte ich bei einem kleinem händler im Ort eine neue Scheibe und Dichtung. Er montiert auch, erzählte mir etwas von Omnibusscheiben. Hat also eine Ahnung.
Ich bekam sie damals zu zweit bei ca. 20 Grad auch nicht rein. Dann rief ich ihn verzweifelt an. Er kam kurz danach vorbei. Als es dann auch nicht gehen wollte, rannte er im Dauerlauf zu seinem Auto und holte mehrere kleine verschiedene Werkzeuge, mit denen er die herausgerutschte Dichtung gleich zurück drückte. Dann war die Scheibe endlich drin.
MfG
Günter

1956 Warszawa M20
1983 Passat GL Coupe
2016 Passat GLS Anhänger
1985 Passat Variant CL TD , 466 338 km Erstbesitzer (TOT)
1994 Astra F Cabrio Bertone
2000 Passat 3B Var PD
1968 MZ TS 250
1950 NSU Fox
199? Fahrrad (in seltener Benutzung)
Merlin6000
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1003
Registriert: Di 15. Mai 2012, 15:57

Re: Winschutzscheibeneinbau

Beitrag von Merlin6000 »

Die Temperatur ist das Problem, aber du musst ja nicht das ganze Auto, sondern nur die Dichtung aufwärmen dann sollte es gehen
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 761
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Winschutzscheibeneinbau

Beitrag von Harryj19 »

Wenn möglich, die alte Dichtung verwenden. Neue Dichtungen sind meistens etwas zu steif oder passen einfach nicht da die Streuung bei der Produktion einfach zu gross ist.
Beim Einbau fange ich immer in der Mitte der A-Säule an. Mit einer Hand halte ich aussen die Scheibe etwas fest mit der anderen ziehe ich die Kordel etwa 15 cm nach oben und unten, immer nah an der Scheibe in Richtung eines gedachten Mittelpunkts auf der Scheibeninnenseite. Dann schiebe ich die Dichtung mit der Hand noch um die A-Säule innen herum, aufpassen das die Scheiben nicht aus der Dichtung rutscht. Die Schnur nun nach unten um die Ecke ziehen, ca 20 cm. Das gleiche nach oben und die Dichtung immer noch mal über den Rahmen nachschieben.
Ist die Scheibe auf einer Seite drin, an der anderen A-Säule das gleiche. Jetzt abwechselnd das untere Seil zur Mitte ziehen. Wenn ein Helfer da ist, soll er mit der flachen Hand immer da wo das Seil ist, ca 15-20 cm vom Scheibenrand gefühlvoll auf die Scheibe drücken oder leicht klopfen.
Zum Schluss das Seil oben abwechselnd herausziehen. Scheibe mit einer Mischung aus Gefühl und Gewalt festklopfen mit der flachen Hand.
Wichtig ist das man die Kordel Richtung Mitte und nah an der Scheibe zieht damit der Gummi sich richtig umlegen kann und das man nicht zu nah am Rand drückt oder klopft.
Ob es 10 oder 20 min dauert ist egal, Hauptsache die Scheibe ist drin.
mfg Harry
Benutzeravatar
Marc
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 564
Registriert: Di 24. Mai 2016, 14:25
Wohnort: Wiefelstede

Re: Winschutzscheibeneinbau

Beitrag von Marc »

Guten morgen,

erst mal vielen Dank für die vielen Antworten!
matthias s hat geschrieben:Hast Du auch die Lippe innen gefettet? Zum Einziehen der Windschutzscheibe gönne ich mir schon vier Helfer, die außen überall andrücken damit die Dichtung auch nahe genug anliegt und bloß nicht wieder rausflutscht.
Sie war gefettet, aber ich bin da beim nächsten Versuch nochmal etwas großzügiger. Und mehr Helfer organisiere ich mir auch ;)
matthias s hat geschrieben:Armaturenbrett bleibt natürlich drin, die Schnur findet den Weg.
Das beruhigt mich, ich hatte ehrlich gesagt keine große Lust das auszubauen.
Günter hat geschrieben: Als es dann auch nicht gehen wollte, rannte er im Dauerlauf zu seinem Auto und holte mehrere kleine verschiedene Werkzeuge, mit denen er die herausgerutschte Dichtung gleich zurück drückte. Dann war die Scheibe endlich drin.
Bei der Heckscheibe haben wir uns auch mit diversen Helferlein (vom Maurermesser bis zum flachen Schraubendreher) beholfen. Das hat mit viel Geduld dann auch irgendwann geklappt. Aber auch nur, weil die Scheibe hinten in der Variant-Heckklappe ganz gut zugänglich ist.
Merlin6000 hat geschrieben:Die Temperatur ist das Problem, aber du musst ja nicht das ganze Auto, sondern nur die Dichtung aufwärmen dann sollte es gehen
Alles klar, wird gemacht!
Harryj19 hat geschrieben:Wenn möglich, die alte Dichtung verwenden. Neue Dichtungen sind meistens etwas zu steif oder passen einfach nicht da die Streuung bei der Produktion einfach zu gross ist.
Die alte Dichtung war leider durch die etwas lasche Pflegementalität des Vorbesitzers schon stark durch Moos und Co. angegriffen und auch sehr spröde. Die neue Dichtung ist aber ein Original von Classic Parts (NOS).
Und auch nochmal vielen Dank für die ausführliche Beschreibung!
Harryj19 hat geschrieben:Ob es 10 oder 20 min dauert ist egal, Hauptsache die Scheibe ist drin.
mfg Harry
Und wenns auch zwei Stunden dauert, das wäre mir auch egal :u:

Ich berichte ob der nächste Versuch erfolgreicher verläuft. Der Wagen steht aber nicht bei mir in der Werkstatt, sondern bei meinen Eltern in der Halle zum Winterschlaf, so dass ich immer nur am Wochehende dazu komme daran zu schrauben. Kann also ein paar Tage dauern.

Nochmal vielen Dank und Grüße aus Hannover
Marc
Benutzeravatar
Marc
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 564
Registriert: Di 24. Mai 2016, 14:25
Wohnort: Wiefelstede

Re: Winschutzscheibeneinbau

Beitrag von Marc »

Moin Leute,

ich melde Vollzug
:occasion5:
Scheibe ist drin!

Der Unterschied, den die 10 Grad mehr gemacht haben, ist wirklich enorm! Ging schon damit los, dass sich die Schnur jetzt problemlos in die Dichtung einziehen ließ. Vorher hat allein das eine Viertelstunde gedauert...

Wir waren zu dritt und haben ein wenig rumprobiert. Geklappt hat es dann so: unten angefangen und erst die eine Seite bis Hälfte A-Säule rum gezogen, dann die andere. Und dann gleichmäßig weiter. Am Ende ist die Dichtung leider unten auf einer Länge von ca. 30 cm wieder zurück geklappt. Ich habe dann das A-Brett etwas gelöst, so dass es sich ca. 5 cm nach hinten ziehen ließ und konnte die Dichtung dann mit Finger und Schraubenzieher wieder umklappen. Wäre das nicht passiert, wäre der Einbau wirklich in ca. 20 Minuten fertig gewesen (nachdem wir dann die richtige Technik drauf hatten xD).

Jetzt kann ich doch im Passat zum Stammtisch kommen! Ein Hoch auf das gute Wetter am Wochenende
:occasion5:

Einziger Wehrmutstropfen: wir haben uns beim ersten Versuch nicht getraut die neue Scheibe einzubauen. Ich habe jetzt eine gute gebrauchte drin, die leider nicht grün ist. Aber im Sommer (wenns schön warm ist) kommt dann die niegelnagelneue Scheibe rein. Erst mal bin ich glücklich, dass die Saison jetzt endlich los gehen kann!

Viele Grüße und nochmals Danke an alle
Marc
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 761
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Winschutzscheibeneinbau

Beitrag von Harryj19 »

Siehste, geht doch. Gratulation. Aber Vorsicht! Verlasse dich nicht zu sehr auf den Sommer. Die Scheibe wird bei Hitze "weich" und dann ist die Gefahr gross das du sie kaputt machst. Am besten Gummi in die Sonne legen und die Scheibe nicht über 20 Grad warm werden lassen. Das sollte am besten gehen. Auf ein neues!
mfg Harry
Passatschrauber32B
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 325
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 09:00

Re: Winschutzscheibeneinbau

Beitrag von Passatschrauber32B »

Hallo,

Wir haben es mit zwei Mann ohne lösen oder Ausbau des Armaturenbrettes geschafft. Allerdings, 10 Minuten sind etwas optimistisch. Mit einlegen der mit Spüli versehenen Schnur, erwärmen des neuen Windschutzscheibengummis im "heißen" Wasserbad und einsprühen mit WD 40 des Scheibenrahmens und des Gummis waren es so ca. 45 Minuten. Wir mußten die alte Scheibe ausbauen, da der Windschutzscheibenrahmen am Auto unten in den Ecken durchgerostet war. Da die alte Scheibe schon starke "Kratzer" hatte und das bei Nacht und Regenfahrt immer geblendet hat, haben wir gleich auch eine neue Windschutzscheibe montiert. Wir wollten auch erst eine Wäscheleine als Schnur nehmen, aber die war uns zu dünn vom Durchmesser. Ein Seil mit 4 bis 5 mm Durchmesser war optimal.

An der Heckklappe war die untere Kante vom Scheibenrahmen nicht mehr vorhanden. Weggerostet. Die Scheibe ging mitsamt Dichtung "nach unten" raus... :shock: Nach einschweißen einer 1,5 mm starken und verzinkten Leiste an der Heckklappe ging die neue Dichtung mitsamt Scheibe aber mit oben beschriebener Reihenfolge mit zwei Mann auch ganz gut wieder rein.

Passatgrüsse
Passatschrauber32B
Benutzeravatar
Admiral
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 529
Registriert: Sa 8. Mai 2010, 17:53
Wohnort: 37586 Markoldendorf

Re: Winschutzscheibeneinbau

Beitrag von Admiral »

Lustig. Das mit dem Scheibeneinbau hat am Ende Jeder mal...

viewtopic.php?f=3&t=11917#p77958
1987er Passat 32B Variant 1.8 (JN) GL, Biskayablau metallic, H Kennzeichen.
2019er Passat B8 Variant 2.0 TDI, Aquamarinblau