Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Alle Themen rund um den Passat/Santana Typ 32/33 und 32B, die nichts mit Technik zu tun haben
JosAcc
Schaut selten vorbei
Schaut selten vorbei
Beiträge: 45
Registriert: Di 27. Jul 2021, 23:10

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von JosAcc »

Hallo Harry, super interessanter Thread und schöne Arbeit! Da freu ich mich wenn der DS in ein gutes Zuhause kommt!
Gruß Jonas
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 761
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von Harryj19 »

Ich werde den Lackierer bitten eine Extraladung Klarlack aufzutragen, so das der Motor sich auch wohlfühlt. Aber erst bekommt auch er ein sauberes Mäntelchen an. ;)
MfG Harry
Benutzeravatar
tassap
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 92
Registriert: So 26. Mär 2017, 15:49

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von tassap »

Hallo Harry,

meine Hochachtung vor der Arbeit! Das sieht alles sehr toll und auch aufwändig aus!

Einen Hinweis habe ich zu Deinen Achsteilen, vielleicht ist er auch überflüssig und Du weißt es eh: Die Querlenker und die Federbeine auf Deinem Bild passen nicht zusammen. Wenn ich das richtig sehe, sind es Querlenker für den Stabi, der ohne Koppelstange befestigt wird. In diese Querlenker passen nur die ungekröpften Traggelenke. Die Syncrofederbeine brauchen aber gekröpfte Traggelenke. Man sieht auf dem Bild deutlich, dass die Aufnahme des Traggelenkzapfens nicht mittig ist.

Siehe auch: viewtopic.php?t=21372


LG und schönes neues Jahr, Fritz.
VW Passat trophy, 2,2 KX, Schrägheck, 1987
Alfa Romeo 156, 2,5 V6, Sportwagon, 2004
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 8679
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von Roman »

tassap hat geschrieben: Mi 5. Jan 2022, 10:46 Die Syncrofederbeine brauchen aber gekröpfte Traggelenke.
Nur bei Servolenkung!

Es gibt 4 syncro-Federbeine:
1. ohne Servo, ohne ABS
2. ohne Servo, mit ABS
3. mit Servo, ohne ABS
4. mit Servo, mit ABS

1 und 3 sind identisch mit denen vom Fronttriebler.
2 und 4 unterscheiden sich nur von 1 und 3 durch die zusätzlichen Aufnahmen für den ABS-Fühler.

1 und 2 wurden nur beim 4-Zylinder syncro verbaut, da beim 5-Zylinder syncro die Servo Serie war.

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 Tornadorot
Passat SRH LX '80 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 761
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von Harryj19 »

Da ich ja eine Servolenkung einbauen will, müssten es ja eigentlich die versetzten Traggelenke und Federbeine sein. Ich habe auch überprüft ob sie an den Querlenker passen. Natürlich nicht in Verbindung mit dem Stabi! :-k Also werde ich im Fundus nach einem Satz normalen Federbeinen suchen. Ich glaube irgendwo stand, das die ersten 32b auch keine Federbeine mit versetzten Aufnahmen hatten. Habe zwar noch andere, neue Querlenker hier liegen, allerdings kein syncro Stabi mehr. Es wird wohl später auf einen Versuch hinauslaufen wie es sich fährt. :idea1:
MfG Harry
Benutzeravatar
tassap
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 92
Registriert: So 26. Mär 2017, 15:49

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von tassap »

Hallo,

es gibt meines Wissens zumindest drei verschiedene Stabis:
Stabi ohne Servo bzw. Servo bis 84: 21mm (811 411 309 A)
Stabi für Servo Fronti und Syncro 4-Zylinder: 22mm (855 411 309 A)
Syncro 5-Zylinder: 26mm (857 411 309 D)

Wenn Du die gekröpften Traggelenke und die passenden Querlenker nehmen möchtest, dann solltest Du schauen, dass Du den 22mm Stabi bekommst. Ich meine, dass der 26mm indent mit dem Urquattro ist und dass der wieder eine andere Koppelstange braucht, die nicht mehr so leicht zu bekommen ist.

Ich würde nicht die Federbeine mit außermittiger Aufnahme mit den geraden Traggelenken kombinieren. Das Rad steht dann nicht mehr mittig und es haut Dir die Fahrwerksgeometrie zusammen.

LG, Fritz.
VW Passat trophy, 2,2 KX, Schrägheck, 1987
Alfa Romeo 156, 2,5 V6, Sportwagon, 2004
Benutzeravatar
Günter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1557
Registriert: Di 1. Apr 2008, 20:41
Wohnort: 91161 Hilpoltstein

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von Günter »

Harryj19 hat geschrieben: Mi 5. Jan 2022, 21:39 Da ich ja eine Servolenkung einbauen will, .......
Ich glaube irgendwo stand, das die ersten 32b auch keine Federbeine mit versetzten Aufnahmen hatten.
MfG Harry
Hallo, es ist so.
Und ich habe vor Jahren an meinen 32B die Servolenkung nachgerüstet. Dazu ließ ich die Federbeine einschließlich des Stabi original.
MfG
Günter

1956 Warszawa M20
1983 Passat GL Coupe
2016 Passat GLS Anhänger
1985 Passat Variant CL TD , 466 338 km Erstbesitzer (TOT)
1994 Astra F Cabrio Bertone
2000 Passat 3B Var PD
1968 MZ TS 250
1950 NSU Fox
199? Fahrrad (in seltener Benutzung)
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 761
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von Harryj19 »

Ich habe den 21mm Stabi , der ohne Koppelstange verschraubt wird. Ich werde den mit geraden Traggelenken und Federbeinen mit mittiger Aufnahme kombinieren. Das Rad soll schon in der Mitte vom Radhaus stehen und nicht wie bei einer Schubkarre. Laut Fahrgestell Nr hat es bei meinem Passat noch keinen Stabi mit Koppelstange gegeben. Die gab es nach meiner Recherche erst ab Ende 83.
MfG Harry

Natürlich hat mir das Ganze keine Ruhe gelassen. Also habe ich mir heute mein Teilespender geschnappt und mal probiert. Der ist ganz ohne Stabi, Bj 84, mit einfachen Querlenkern und ohne Servo. Also Stabigummi mit Halter montiert, ob da momentan ein Stabi drin ist oder nicht sollte egal sein, und Traggelenk für Servolenkung angeschraubt. Wenn man es ganz nach innen schiebt ist noch ein hauchdünner Spalt zwischen dem Traggelenk und dem Halter vom Stabi. Da das Gelenk nach dem Sturz einstellen wahrscheinlich weiter nach aussen geschoben werden muss, sollte Platz genug sein. Ob das sich vernünftig fährt ist natürlich eine andere Geschichte und muss ausprobiert werden. Aber da bin ich mal zuversichtlich.
IMG_20220106_174130.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 761
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von Harryj19 »

IMG-20220130-WA0013.jpg
IMG-20220130-WA0005.jpg
IMG-20220129-WA0006.jpg
IMG_20220130_141433.jpg
Mittlerweile hat auch der Lackierer Fahrt aufgenommen und sich nach Fertigstellung seines BMW 02 Touring meinem Passat gewidmet. Durch das lange, ungeschützte draussen stehen beim Vorbesitzer hatte sich der Klarlack grossflächig abgelöst und der freiliegende Basislack wurde durch Witterungseinflüsse angegriffen. Dadurch war das Anschleifen ein Drama. Das Schleifpapier hat sich sofort zugesetzt und die Laune von meinem Kumpel nicht unbedingt besser gemacht. Nach etlichen Flüchen und Bergen von Schleifpapier konnte er endlich zu den Hauptaufgaben spachteln, füllern, lackieren kommen. Die Anbauteile sind fertig, die Karosse kommt in dieser Woche dran. Vielleicht kann der Passat am Ende der Woche wieder zu Hause einziehen.
Hier warten schon etliche Neuteile zum verbauen. Andere Teile sind noch in alle Himmelsrichtungen verstreut. Die Lenkung macht Spanien Wellness Urlaub und kommt hoffentlich gut erholt zurück. Ihre Pumpe hat sie auch mit. Die Teile, die zum pulvern vorgesehen waren wurden noch um einige erweitert. Der Kollege macht sie zwischendurch mit, daher dauert es immer etwas bis wieder die richtige Farbe an der Reihe ist.
Zwischenzeitlich habe ich angefangen an meinem Schlachter die Bremse anzupassen die später in dem Grünen Dienst tuen soll. Hinten soll eine Scheibenbremse vom Golf 2 16V einziehen. Dafür muss noch ein Halter für den Bremskraftregler her. Das soll diese Woche passieren. Ausserdem möchte ich alle Bremsleitungen erneuern und anpassen damit ich später alles einbaufertig bereit liegen habe. Vorne wird eine syncro Bremse eingebaut. Hierzu sollen die Sättel überholt werden. Strammes Programm diese Woche.
Heute habe ich mich dann einer "Kleinigkeit" gewidmet die auch ruckzuck einige Stunden Arbeit verschlingt ohne das man hinterher was davon sieht. Das Abschirmblech für die Kraftstoffleitungen an der Stirnwand war durch Rost nur noch in papierstärke vorhanden. Irgendwelche Rettungsversuche konnte ich mir sparen. Also im Internet gesucht, natürlich nix gefunden und selber zur Tat geschritten. Zuerst eine Schablone gebastelt und dann aus 3 Teilen eine Abdeckung zusammen geschweisst. Mal schauen ob ich die dem Pulverer noch unterschieben kann.
Und dann liegt da immer noch der Motorkabelbaum, der schön werden soll. Mal schauen womit ich mich vorher noch beschäftigen kann. Ich glaube das wird eine Freundschaft mit etwas schwierigem Start.
Mfg Harry
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 761
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Unfall 3Türer in 31028 Gronau

Beitrag von Harryj19 »

IMG_20220217_185300.jpg
IMG_20220308_124129.jpg
IMG_20220414_184430.jpg
IMG_20220411_154152.jpg
Leider entwickeln sich die Dinge nicht so wie sie sollen. Das es Probleme und Rückschläge gibt bei so einem umfangreichen Projekt ist klar. Und ich sehe es als Herausforderung an diese Probleme zu lösen. Im Moment machen mir die Teile, die zum Pulverbeschichten sind, einige Sorgen. Der Erste, der sich ihnen annahm ist leider krankheitsbedingt seit Anfang des Jahres ausser Gefecht. Der Zweite hat die Sachen seit 5 Wochen und mich schon 3x vertröstet. Da der Kontakt über einen Freund läuft ist die Kontaktaufnahme ziemlich umständlich. Da hilft wohl nur noch ein paar Tage warten. Blöd nur das es dadurch in keinem Teilbereich so richtig weiter geht.
So habe ich mich die letzten Wochen dem Aufbereiten der Teile gewidmet die mir über den Weg gelaufen sind, z.B. Tank reinigen innen und aussen, Klammern für Kraftstoffleitungen säubern (die sind aus Edelstahl, wo findet man sowas heute noch?), abgerissener Stehbolzen am Abgaskrümmer ausbohren, Bremssättel überholen und lackieren, Türschlösser reinigen, Bleche der Regenrinne entrosten und lackieren, austellbare Dreieckfenster zerlegen, reinigen und lackieren, Bremskraftverstärker entrosten und lackieren usw, usw, usw. Das ist nur ein kleiner Auszug von den ganzen Sachen die ich mittlerweile in der Hand hatte. Letztendlich habe ich dann auch mit dem Kabelbaum im Motorraum Freundschaft geschlossen, ihn gereinigt, Stecker gesäubert und ggfs erneuert und defekte Teile der Ummantelungen ersetzt. Bin mal gespannt welche Frechheiten der mir später nach dem Einbau noch macht.
Zwischendurch hatten ein Kumpel und ich uns auf den Weg gemacht den 2.Motor bei Jonas abzuholen. Leider war er nicht vor Ort, so das wir den Motor bei seinem Bekannten in dessen Werkstatt aufgeladen haben. Da wir noch etwas zu fahren hatten wurde der Motor schnell eingepackt und es ging wieder nach Hause. Dort wieder eine Überraschung: Aus dem DS war ein DT geworden :o ! Da habe ich mal blöd geguckt. Vor Ort hatte ich nur ein Blick auf den Abgaskrümmer geworfen, eindeutig DS. Daher hatte ich kein Motorkennbuchstabe kontrolliert. Also habe ich zu Hause den kompletten Motor auf den Kopf gestellt. Abgaskrümmer, Vergaser und Zündverteiler vom DS, Block und Kopf DT. Da wurde bestimmt in den letzten 35 Jahren doch mal ein Motor gewechselt und der Besitzer hat sich von der eingegossenen 1.8 auf dem Motorblock täuschen lassen. Auch in den Papieren war es ein DS. Jonas war das ganze unendlich peinlich. Da ich aber froh mit den Anbauteilen bin fand ich es nicht ganz so schlimm. Wir haben uns dann auf ganz faire Konditionen geeinigt. Ausserdem hat er mir noch einen guten Tip für einen echten DS Motor gegeben. Vielen Dank noch mal Jonas.
Dann war da noch mein Schlachter. Der wurde als Versuchskarnickel genommen um die Bremsanlage probeweise zusammen zubauen. Das bietet sich an da ich später nicht mehr als nötig mit Bremsflüssigkeit herum hantieren will. Das gibt immer nur Sauerei. So habe ich nun einen Passat der rotzefaul ist aber über eine komplett neue Bremsanlage mit Leitungen, Halter, Bremskraftregler, Scheibenbremse vorne und hinten und Schläuche verfügt. Mein TÜV Prüfer, der hin und wieder vorbeischaut und sich über den Fortgang des Aufbau informiert, staunte nicht schlecht über Rostlöcher wo er die Faust reinstecken kann und eine general überholte Bremsanlage. Dem wurde schon Angst und Bange was ich da wieder vorhatte. :lol:
Jetzt hoffe ich das sich der Pulverer bald meldet, damit der Passat endlich wieder Füsse unter den Boden bekommt. Alles wird gut!
MfG Harry
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.